Deutscher Trainingspreis 2000

Der Deutsche Trainingspreis wird jährlich vom Berufsverband der Trainer, Berater und Coaches (BDVT e.V.) vergeben. Die Jury-Mitglieder, namhafte Vertreter der Trainingsbranche, Personalleiter, Hochschullehrer und die Chefredakteure der bekannten Weiterbildungsmagazine, geben ihr Urteil schriftlich für jedes eingereichte Trainingskonzept ab.


Internationaler Deutscher Trainingspreis

Im Jahr 2000 wurde das Persönliche Entwicklungsprogramm für Führungskräfte (PEP) der Sparda-Bank Köln eG und dem Team Holger Six mit dem Deutschen Trainingspreis in Gold ausgezeichnet. Wir sind stolz auf diesen Preis, weil es zu diesem Zeitpunkt nur diesen einen Goldpreis im deutschen Weiterbildungsmarkt gab.

Unser PEP-Konzept sollte ein maßgeschneidertes Führungstraining sein und die Einzigartigkeit der Unternehmenskultur zum Ausdruck bringen. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen der internen Personalentwicklung, dem Vorstand und dem Trainingsinstitut Team Holger Six waren der Grundstein für den Erfolg dieser Maßnahme.

Unsere fünf PEP-Erfolgsfaktoren:

1

Konkrete Bedarfsanalyse

Die konkrete Bedarfsanalyse mit allen Beteiligten im Vorfeld der Maßnahme (Vorstand, Führungskräfte, Betriebsrat, Mitarbeiter).

2

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber und Trainingsinstitut erlaubte es zu jedem Zeitpunkt, auch unangenehme Wahrheiten auszusprechen.

3

Teilnehmer (Führungskräfte) integrieren

Die Teilnehmer (Führungskräfte) zu integrieren und eine klare Verantwortung für die Umsetzung der Maßnahme zu übernehmen.

4

Permanente Evaluierung

Eine permanente Evaluierung der PEP-Maßnahme durchzuführen.

5

Ehrlich und transparent

Die gesamte Maßnahme durch regelmäßige Gesprächskreise für jeden Teilnehmer transparent zu machen.

Im Rahmen der konzeptionellen Ausarbeitung war es uns wichtig, nicht nur ein einzigartiges Führungskonzept zu kreieren, sondern ein neues Führungskräftelernen zu etablieren. Also weg von der Konsumhaltung hin zur aktiven Mitwirkung an dem Führungskonzept, Bearbeitung von Vorbereitungs- und Nachbereitungsaufgaben zwischen den Präsenzbausteinen, dem Führen eines Lerntagebuchs, dem selbständigen Einrichten einer Lerngruppe und die konkrete Planung von Auszeiten im Arbeitsalltag, damit die Umsetzung der Maßnahme in die Praxis funktioniert. Und die Umsetzung hat funktioniert, was die Zielsetzungen der PEP-Maßnahme und die unternehmerischen Kennzahlen beweisen.


Falls Sie gerne mehr zu unserem PEP-Konzept erfahren möchten, stehen wir Ihnen jederzeit für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.